Der Weg zur Patissière

Mit 10 Jahren bekam ich mein erstes Backbuch: Dr. Oetker "Backen macht Freude". Bei uns zu Hause wurde alles selber zubereitet. Im Sommer die frischen Früchte aus dem Garten zu feinen Konfitüren und Gelees verarbeitet, getrocknet oder gefroren.

 

Orangeat brauche ich als Zutat eigentlich kaum - wohl aber Orangenzeste und Abrieb- gibt ein wunderbares Aroma. Das einfach zum Namen.

 

Noch heute- über 40 Jahre später achte ich auf frische, hochwertige Zutaten für meine Produkte. Immer auch der Saison entsprechend! Es werden keine künstlichen Farben und Aromen verwendet ( Ausnahme: Rollfondant ).

Nachdem ich meinen Lebenunterhalt lange als Lehrerin verdient habe, zog es mich in die Ferne, wo ich in Sydney eine Ausbildung zur Patissière machte. Ich wollte mein Hobby von Grund auf lernen. Gute Lehrmeister, ein vielfältiges Programm und ideale Bedingungen spornten mich an, das Beste aus dieser Herausforderung herauszuholen.

Ich kreiere gerne neue Rezepte und probiere neue Gewürze und Zutaten.

Auf vielen Reisen - oft auf unserem Segelschiff- lernte ich von den Einheimischen und auf Märkten, Gerichte, Früchte und Gemüse kennen, die mich noch jetzt inspirieren.

Nun lebe ich seit gut einem Jahr wieder in Bern. Mein kleines, aber feines Catering ist momentan mein zweites Standbein.

 

Mit Freude werde ich einen Auftrag nach Ihren persönlichen Wünschen ausführen.